Charleston Girl ~ Sophie Kinsella

 Buchinfos

Kinsella, Sophie: Charleston Girl ; Roman
erschienen im Goldmann Verlag 2009
495 Seiten
ISBN 978-3-442-47399-1
Taschenbuch – 8,99 €
Kaufen bei Amazon

Inhalt
Lara Lington, eine junge Londonerin, hat gerade die Trennung von ihrem Freund hinter sich, und auch im Job könnte es besser laufen. Gegen ein paar Veränderungen hätte sie also nichts einzuwenden. Aber dass ihre Großtante Sadie ihr Leben auf den Kopf stellt, hätte Lara nun wirklich nicht erwartet. Sadie Lancaster ist im stolzen Alter von 105 Jahren in einem Altersheim verstorben, doch das würde man dem quirligen 23jährigen Mädchen nicht ansehen, das Lara erscheint und von ihr verlangt, eine Halskette zu finden, an der ihr ganzes Herz hängt. Außerdem will die kapriziöse, lebenslustige Sadie noch einmal richtig Spaß haben, tanzen, flirten und Champagner trinken. Und auch dazu braucht sie Laras Hilfe. Ehe sie sich’s versieht hat Lara ein Date mit einem ihr völlig unbekannten Mann, den Sadie ausgesucht hat, da er sie an Rudolph Valentino erinnert. Mit ihm soll Lara ausgehen, die unsichtbare Sadie im Schlepptau. Dass Lara eigentlich ihren Exfreund Josh zurückerobern möchte, ist Sadie herzlich egal. Im Charlestonkleid und mit ondulierten Haaren muss Lara einen Abend mit Ed verbringen – und das ist erst der Anfang ihrer Probleme …

Der erste Satz
Mit dem Elternbelügen ist es doch so: Man muss es tun, um sie zu schützen.

Eigene Meinung
‚Charleston Girl‘ war wieder ein gelungenes Buch von, mittlerweile einer meiner Lieblingsautorinnen, Sophie Kinsella.
Obwohl es hierbei etwas länger brauchte um mich mit der Geschichte anzufreunden, da sie um einiges übersinnlicher war als ihre vorangegangenen Werke. Nach dem ersten Viertel konnte mich die Situation fesseln und ich las es mit Freude.
So abgedreht die Geschichten von Sophie Kinsella auch sein mögen, sie schafft es jedesmal eine authentische und mitreißende Entwicklung auszuklügeln, die mir auch hier sehr gut gefiel. Liebenswerte Charaktere, Witz und eine gesunde Portion Liebe lassen mich in die turbolente Großstadt London entführen und angenehme (Lese-)Stunden verbringen.

Fazit: Chick-Lit, die man lieben muss. Erfrischend komisch und doch mit der richtigen Mischung aus Übersinnlichkeit und Realität machen das Buch zu einem erheiternden Lesevergnügen. Darüber hinaus hat das Buch einen nachdenklichen Kern: mal ab und an ein Auge auf ältere Familienangehörige werfen und für deren Vergangenheit ein kleines Interesse zeigen, denn jeder hat seine Geschichte zu tragen, die so einiges zu erzählen hat. Am Ende klappe ich die Kinsella-Bücher immer mit einem Lächeln zu ;)

schmedda#4

Kennen wir uns nicht? ~ Sophie Kinsella

 Buchinfos

erschienen im Goldmann Verlag 2008
409 Seiten
ISBN 978-3-442-46655-9
Taschenbuch – 8,95 €
Kaufen bei Amazon

Inhalt

Nach einem Unfall sind Lexis Erinnerungen der drei letzten Jahre komplett gelöscht und erwacht im Krankenhaus als die Frau, die sie zu jener Zeit gewesen ist. Ihr neues Leben ist ihr vollkommen fremd und sie muss sich erst einmal orientieren, was ihr gar nicht so leicht fällt. Zudem hat sich so vieles verändert: Sie ist Leiterin der Abteilung, in der sie damals selbst nur eine kleine Angestellte war, ihre besten Freundinnen können sie nicht mehr leiden und ihr Ehemann ist schwerreich. Und dann dieser Fremde, der ihr etwas Unvorstellbares erzählt. Ob sie jemals wieder zu sich selbst findet?

Der erste Satz
Wenn das nicht der absolut beschissenste Abend meines ganzen scheissbeschissenen Lebens ist!

Eigene Meinung
Mittlerweile mein 3. Buch der Autorin und es konnte mich wieder absolut begeistern!
Sophie Kinsella unterhält mit viel Witz und einer liebenswerten Protagonistin, die ich sofort in mein Herz schließen konnte.
Ich wäre am liebsten in das Buch hineingekrochen um Lexi so gut es geht, zu unterstützen und ihr zur Seite stehen.
Wie auch schon bei den letzten Romanen, liest auch dieses sich im Handumdrehen weg, da der Schreibstil so wunderbar locker und flüssig ist.

Fazit: Eine Geschichte, die uns zeigt, wie wichtig doch Erinnerungen sein können und wie schrecklich es ist, diese zu verlieren. Und wie ein Ereignis einen selbst verändern kann.

Göttin in Gummistiefeln ~ Sophie Kinsella

 Buchinfos

erschienen im Goldmann Verlag   2006
448 Seiten
ISBN 978-3442460878
Taschenbuch
Kaufen bei Amazon

Inhalt
Samantha, eine junge Anwältin aus London, lebt für ihren Job. Freizeit, Erholung oder Entspannung sind Fremdwörter für sie. Kurz bevor sie am Traum ihrer Karriere angelangt ist, unterläuft ihr ein folgenschwerer Fehler. Samantha flüchtet Hals über Kopf und steigt in den erstbesten Zug.
Unter Missverständnissen erhält sie einen Job als Haushälterin. Dabei hat sie weder Ahnung vom Putzen noch vom Kochen oder allgemeinen Haushaltsdingen! Der gutaussehende Nathaniel kommt ihr jedoch nach kurzer Zeit auf die Schliche …

Eigene Meinung
Auch das 2. Buch von Sophie Kinsella ist eine turbolente, witzig geschriebene Komödie.

Die Protagonistin ist ein waschechter Workaholic, die ihr ganzes Leben ihren Beruf als Anwältin ausrichtet und dabei ihr komplettes Privatleben immer hinten anstellt. Im Grunde kennt sie es auch nicht anders, denn auch ihr Bruder und ihre Mutter sind immer beruflich eingespannt – da bleibt nicht viel Zeit für ein harmonisches Familienleben.
Mit viel Charme und Humor gelingt es der Autorin darauf aufmerksam zu machen, dass das Leben mehr bereit hält, als Stress, Hektik und ein gut gefülltes Portmonnaie. Geschickt wird auch die allgemeine Rolle der Frau bzw. Emanzipation angesprochen, was zum Nachdenken anregt (Welches Buch tut das nicht?) .

Fazit: Ein Buch, das in Erinnerung ruft, dass wir unser Leben leben und genießen sollten. Außerdem übermittelt es eine ganz wunderbare Botschaft: Auch mal den Verstand ausschalten und unser Herz entscheiden lassen.