Das Grauen ~ Alex Kava

Buchinfos

Kava, Alex: Das Grauen ; Bd. 2. [Maggie O’Dell]
erschienen im MIRA Taschenbuch (Cora) Verlag, 2002
412 Seiten
ISBN 3-89941-032-7
Taschenbuch – 7,95 €
Kaufen bei Amazon

Inhalt [lt. amazon.de]

Es war ein langer, zermürbender Einsatz, bis die FBI-Profilerin Maggie O’Dell den Serienkiller Albert Stucky überführen konnte – jetzt ist er geflohen und setzt seine Bluttaten fort: Frauen werden ermordet und entsetzlich verstümmelt. Als Maggie bei ihrem Boss endlich erreicht, dass sie wieder den Fall übernimmt, scheint Stucky gewonnen zu haben. Denn es gehört zu seinem grausamen Plan, sich ausschließlich Opfer zu suchen, die Maggie kannte. In einem Psychokampf, der Maggie zu zerbrechen droht, will Stucky ihr zeigen, wie leicht die Grenze zwischen kühlem Verstand und Besessenheit zu überschreiten ist …

Der erste Satz
Del Macomb wischte sich mit dem Hemdsärmel den Schweiß von der Stirn.

Eigene Meinung
Die FBI-Agentin Maggie O’Dell muss sich erneut ihrem Erzfeind Albert Stucky herumschlagen. Denn dieses Mal baut er sie in sein perfides Spiel mit ein…

Ein brutal inszenierter Krimi. Genau das wollte ich und das hab ich mit diesem Buch auch bekommen.
Der zweite Band der Maggie-O’Dell-Reihe bietet grauenerregende Szenen, Spannung und eine Agentin die authentisch und Profilerin durch und durch ist.

Die Story konnte mich gut fesseln. Der strukturierte Aufbau klarte immer mal wieder mit „netten“ Nebenhandlungen auf, die mir gut gefielen und nicht gezwungen wirkten.
Es verläuft in mehreren Handlungssträngen, sodass wir in die Gefühls- & Gedankenwelt der Profilerin, Nebendarstellern (die allerdings eine bedeutende Rolle spielen) und ab und an in die Sicht des Killers eintauchen können.
An der einen oder anderen Stelle war es teilweise etwas abgedreht und „unrealistisch“, was besonders die Gewaltverbrechen anbelangte, dennoch kam für mich kein Abbruch der Spannung auf.

Das Ende war mit einer großen Portion Dramatik angereichert, was mir einen hohen Adrenalinkick gab und bis knapp der letzten Seite noch eine Kehrtwendung eintraf. Der Täter war zwar bekannt, machte mir aber nichts aus.

Fazit
Gute Fortsetzung der Reihe, die ich definitiv weiter verfolgen werde! Sympathische Agentin, interessante Nebenhandlungen und ein klasse Schreibstil machen die Reihe für mich unverzichtbar.

schmedda#4

Advertisements

Der Nachtwandler ~ Sebastian Fitzek

Buchinfos

Fitzek, Sebastian: Der Nachtwandler : Psychothriller
erschienen im Knaur Taschenbuch Verlag, 2013
317 Seiten
ISBN 978-3-426-50374-4
Taschenbuch – 9,99 €
Kaufen bei Amazon

Inhalt [lt. amazon.de]

In seiner Jugend litt Leon Nader an Schlafstörungen. Als Schlafwandler wurde er während seiner nächtlichen Ausflüge sogar gewalttätig und deswegen psychiatrisch behandelt. Eigentlich glaubte er geheilt zu sein – doch eines Tages, Jahre später, verschwindet Leons Frau unter unerklärlichen Umständen aus der gemeinsamen Wohnung. Ist seine Krankheit etwa wieder ausgebrochen? Um zu erfahren, wie er sich im Schlaf verhält, befestigt Leon eine bewegungsaktive Kamera an seiner Stirn – und als er am nächsten Morgen das Video ansieht, macht er eine Entdeckung, die die Grenzen seiner Vorstellungskraft sprengt: Sein nächtliches Ich steigt durch eine ihm völlig unbekannte Tür hinab in die Dunkelheit …

Der erste Satz
Der Patient lag noch nicht einmal eine halbe Stunde auf der Station, und schon machte er Ärger.

Eigene Meinung
Wer bist du, wenn du schläfst? – Genau das fragte ich mich, als ich den neuen Psychothriller von Sebastian Fitzek beendete. Der Autor nimmt uns wieder mal mit in eine Welt der menschlichen Psyche, die wahrhaftig so existiert und die dieses Werk so extrem spannend machte.
Gefahr zu laufen, hier ordentlich verwirrt durch die Geschichte zu hopsen, ist ein unheimlich toller Stil um sich der „Was hat das bloß alles zu bedeuten?“-Frage die gesamte Lesezeit (und auch danach!) zu stellen. Man wird geradezu genötigt weiterzulesen und immeeeer weiter. Es ist unglaublich fesselnd. Dieser Drang immer zu wissen, wie es weitergeht und endlich erlöst und aufgeklärt zu werden, machen dieses Buch zum absoluten Page-Turner.
Es war teilweise wieder so, dass ich schneller gelesen habe als mein Gehirn verarbeiten konnte – so sehr war ich dem Sog der Story machtlos ausgeliefert ;)

Ein Kritikpunkt kann ich jedoch trotz des ganzen Lobes nicht unterschlagen: Manche Passagen waren für mich etwas zu langatmig. Jene, in dem der Protagonist in der „Dunkelheit“ umherwandert und Gänge, etc. beschrieben wurden. Es lullte mich irgendwie ein und konnte mich nicht fesseln – somit zogen sich diese Stellen für mich etwas zu sehr in die Länge.

Der sympathische Schreibstil, die tollen Charaktere und die Handlung machen das Buch dennoch regelrecht zu einem packenden Erlebnis!

Fazit
Fitzek wie ich ihn liebe: cliffhangereich, nervenaufreibend, fesselnd und verwirrend zugleich. Ein Psychothriller, wie ich ihn mag und haben will! 4 Schmetterlinge mit Sternchen (;

schmedda#4

Stop me – Blutige Botschaft ~ Brenda Novak

Buchinfos

Novak, Brenda: Stop me – Blutige Botschaft ; Bd. 2. [The Last Stand]
erschienen im MIRA Taschenbuch (Cora) Verlag, 2011
460 Seiten
ISBN 978-3-89941-828-6
Taschenbuch – 8,95 €
Kaufen bei Amazon

Inhalt [lt. amazon.de]

„Stopp mich“ steht auf dem blutverschmierten Zettel, den Profilerin Jasmine Stratford von einem Unbekannten erhält – zusammen mit dem Armband ihrer entführten Schwester. Die Spur führt nach New Orleans, wo Jasmine auf einen nahezu identischen Entführungsfall stößt. Doch der Täter ist längst tot. Oder etwa nicht? Denn seit der blutigen Botschaft spricht alles dafür, dass der falsche Mann sterben musste. Der perverse Kidnapper aber lebt – und hat bereits sein nächstes Opfer im Visier …

Der erste Satz
Der Mann sah nicht aus wie ein Mörder.

Eigene Meinung
Im 2. Teil der THE-LAST-STAND-Trilogie lernen wir Jasmine Stratford kennen, deren jüngere Schwester seit 16 Jahren verschwunden und vermisst ist. Auf der Suche nach ihr lernt Jasmine den attraktiven Romain kennen, dessen Tochter ebenfalls vor einiger Zeit entführt und getötet wurde. Während der Suche nach dem Kidnapper kommen sich Romain & Jasmine näher …

Wie schon der erste Band konnte mich auch der zweite voll in seinen Bann ziehen. Brenda Novak setzt auf sympathische Charaktere, die alle ihre eigene Geschichte bekommen und sie daher so authentisch wirken lassen. Besonders die Weiterentwicklung dieser Personen will man unbedingt weiterverfolgen, da einige auch schon im ersten Teil der Trilogie vorkamen.
Die Autorin bleibt zudem ihrem Stil treu. Eine spannende Handlung gepaart mit Leidenschaft zwischen den Proagonisten – DAS ist Brenda Novaks Markenzeichen! Mir gefällt’s und erwarte es geradezu (;

Auch wenn es sich mit dem Eigeständnis der Gefühle immer ein wenig zieht – ein bisschen Drama schadet der Story hierbei absolut nicht.
Man muss den 1. Teil nicht UNBEDINGT gelesen haben, um dieses Buch zu verstehen, was ein klarer Vorteil ist, falls man aus Zufall auf das Buch stößt und Interesse weckt. In „Trust me“ lernt man die Organisation kennen, für die Jasmine arbeitet sowie auch die Geschichte von Sky, die hier im zweiten Teil kurz immer mal auftritt. Es hat aber keinen direkten Einfluss auf die Handlung in dieser Story.

Fazit
Spannung und Leidenschaft gepaart in einem Novak-Thriller. Eine Empfehlung kann ich all denjenigen unter euch aussprechen, die vor Kindermorden nicht zurückschrecken und mit der Thematik Menschenhandel (besonders hier mit Kindern) kein Problem haben.

schmedda#4

Trust me – Blutiges Grauen ~ Brenda Novak

Buchinfos

Novak, Brenda: Trust Me – Blutiges Grauen ; Bd. 1. [The Last Stand]
erschienen im MIRA Taschenbuch (Cora) Verlag, 2010
444 Seiten
ISBN 978-3-89941-784-5
Taschenbuch – 8,95 €
Kaufen bei Amazon

Inhalt

Das Grauen kehrt zurück: Der gefährliche Psychopath, der Skye vor Jahren bedrohte, ist wieder frei! Und diesmal will er vollenden, was er einst begannSeit ein gefährlicher Psychopath Skye Kellerman nachts in ihrem eigenen Bett überfiel, ist ihr Leben nicht mehr dasselbe. Der Mann bedrohte sie mit einem Messer und brachte sie fast um. In letzter Sekunde konnte Skye ihn mit einer Schere außer Gefecht setzen und die Polizei rufen. Doch das Grauen von damals holt sie jäh wieder ein, als sie von Detective David Willis erfährt, dass der Täter vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen wird. Denn Skye weiß: Er will blutige Rache und endlich vollenden, was er einst begann.

Der erste Satz
“Hast du’s schon gehört?“

Eigene Meinung
Brenda Novak hat es einfach drauf, mich in ihren Bann zu ziehen. Der Stil, in dem das Buch geschrieben wurde, ist angenehm und gut ausgebaut. Die Charaktere sind hervorragend durchdacht und lassen die Geschichte authentisch wirken.
Es ist zwar durchaus vorhersehbar, doch bleibt es bis zu den letzten Seiten spannend und fesselnd. Die Autorin schafft es außerdem auch hier wieder eine turbolente Liebesgeschichte einzufädeln, die mir an der einen oder anderen Stelle fast den Nerv raubte. Frau liebt Mann & Mann liebt Frau, aber durch besondere Lebenssituationen ist es ein stetes Auf & Ab. Wobei man ja am Ende erahnen kann, was geschehen wird… Dennoch frischte das Geplänkel die grausame Story immer wieder auf und wurde auch gut eingebaut.
Ein, für mich, befriedigendes Ende rundete den thrilligen Roman ab und verdient 4 von 5 Schmetterlingen.

Fazit
Brenda Novak und ihre Bücher kann ich jedem ans Herz legen, der es „leicht“ blutig mag und gegen einen Hauch Romantik am Rande nichts einzuwenden hat. Ich freue mich auf den 2. Teil der Reihe.

schmedda#4

Teuflische List ~ Hilary Norman

Teuflische List_HNormanBuchinfos

erschienen im Bastei Lübbe Verlag 2007
427 Seiten
ISBN 978-3-404-77220-9
Taschenbuch – 5,99 €
Kaufen bei Amazon

Inhalt
Abigail verlor in ihrer Jugendzeit ihre Eltern und gibt sich selbst die Schuld daran. Auch Jahre nach dem schrecklichen Unfall verfolgt sie das Ereignis auf Schritt und Tritt.
Eines Tages lernt Abigail Silas Graves kennen, den attraktiven Fotografen, der ihr auf Anhieb gefällt. Kurze Zeit später heiraten die beiden und eine scheinbar glückliche Ehe nimmt ihren Lauf. Doch Abigail ahnt nicht, welch kranke Seele wirklich in ihrem Silas steckt.  Bis sie es am eigenen Leib erfahren muss.

Der erste Satz
„Verrate es mir“, sagte Silas Graves während ihres ersten gemeinsamen Dinners zu Abigail Allen.

Eigene Meinung
Auch das zweite Buch, welches ich nun von der Autorin lesen durfte, hat mich begeistern können.
Die Geschichte zog mich vollkommen in ihren Bann und ließ mich mit wachsender Spannung Seite um Seite kaum mehr los.
Ein präziser, flüssiger und angenehmer Schreibstil ; dazu kurze Kapitel, was mir während des Lesens sehr gut gefiel.
Abigail ist hin und wieder ein etwas nerviger Charakter, weil sie so unglaublich negativ über sich selbst denkt und somit häufig die Stimmung kippen lässt – allerdings auch liebenswürdig und warmherzig. Silas ist launisch, beängstigend und sehr egozentrisch – er hat auch eine nette Art, die allerdings nur dann hervortritt, wenn sich für ihn ein Vorteil ergibt. Jules, die Schwester von Silas, ist die gute Seele in der Story, wenn auch hin und wieder naiv, jedoch nicht übertrieben.
Der Thriller hat keine groben blutigen Szenen, ist eher psychologischer Natur ; dennoch kann man an einigen Stellen kaum glauben, was man soeben gelesen hat. So muss ein „unblutiger“ oder sachter Thriller für mich sein!
Das Ende war mir jedoch etwas zu langatmig und hätte in meinen Augen kürzer gehalten werden können, wobei ich den Abschluss ganz gelungen fand und keineswegs abwegig.

Fazit
Hilary Norman konnte mich wieder begeistern und ich freue mich auf alle anderen Bücher von ihr, die noch gelesen werden wollen. Ein Thriller für Leser, die es unblutig mögen ; auf Spannung aber nicht verzichten wollen.

schmedda#4

Der Meister – Tess Gerritsen

Buchinfos

erschienen im Limes Verlag 2003
412 Seiten
ISBN 3-8090-2474-0
Gebundene Ausgabe – Nur noch gebraucht erhältlich! :(
Kaufen bei Amazon

Inhalt [lt. amazon.de]

Detective Jane Rizzoli wird in ein Bostoner Villenviertel gerufen, wo sie die Leiche des Arztes Richard Yeager vorfindet. Die Untersuchung ergibt, dass Gail Yeager vor den Augen ihres Mannes vergewaltigt wurde, bevor der Täter ihm die Kehle durchschnitt. Der perverse Mord erinnert Jane an den »Chirurgen«, einen psychopathischen Serienkiller, den sie ein Jahr zuvor verhaftete – nachdem sie ihm beinahe selbst zum Opfer gefallen wäre. Der »Chirurg« sitzt im Gefängnis, aber der neue Mord trägt eindeutig seine Handschrift. Und Jane weiß, dass er noch eine Rechnung mit ihr offen hat …

Der erste Satz
Heute habe ich einen Mann sterben sehen.

Eigene Meinung
Der 2. Band der Serie von Tess Gerritsen konnte mich ebenfalls so begeistern wie schon der erste Teil.
„Der Meister“ knüpft als Fortsetzung an „Die Chirurgin“ an, denn hier wird ausführlich auf Jane Rizzolis Seelenzustand nach den traumatischen Erlebnis mit dem „Chirurgen“ eingegangen. Im Grunde geht es an der Stelle weiter, wo es im vorherigen Band endete.
Wir lernen in diesem Buch Maura Isles kennen, die neue Gerichtsmedizinerin, die auch in den kommenden Bänden immer wieder eine Rolle spielen wird.
Es wird sehr schnell klar, wer als Täter gesucht wird – dadurch flaute bei mir die Spannung ein wenig ab, weshalb es auch einen Stern Abzug gibt.
Ansonsten wieder ein super geschriebener Krimi, der es in sich hat.

Fazit
Geballte Frauenpower mit einer abgründigen, gut durchdachten Mordserie. Lesen auf eigene Gefahr! ;)