Nackte Seelen ~ Luc Deflo

 Buchinfos

Deflo, Luc: Nackte Seelen : Thriller
erschienen im Knaur Verlag 2007
361 Seiten
ISBN 978-3-426-63566-7
Taschenbuch – 8,95 € – Nur noch als Kindle-Version und gebraucht erhältlich!
Kaufen bei Amazon

Inhalt [lt. amazon.de]
»Was war mit dem Blut im Flur? Hatte er es aufgewischt und den Putzlappen mitgenommen? War das durchtränkte Tuch seine Beute? Saß er jetzt in einem dunklen Winkel und roch oder leckte daran?« Fieberhaft versucht Polizeipsychologe Dirk Deleu, sich in die kranke Gedankenwelt jenes brutalen Killers hineinzuversetzen, der in Mechelen ganze Familien auslöscht. So sehr vergräbt er sich in den Fall, dass er die Parallelen zwischen seinem eigenen Leben und dem der Opfer übersieht. Dabei plant der Täter bereits sein nächstes blutiges Ritual …

Der erste Satz
Dirk Deleu begrüßte Jos Bosmans mit einem kräftigen Händedruck, hängte dessen tropfnassen Mantel an die Garderobe, lud ihn ein, sich zu setzen, und bot ihm ein Glas Bier an.

Eigene Meinung
Der Thriller von Luc Deflo „Nackte Seelen“ hat durchaus meinen Geschmack getroffen. Blutrünstig, detailreich beschriebene Szenen und ein flüssiger Schreibstil ließen mich das Buch in wenigen Tagen zu Ende lesen.

Die Namen der Personen sowie auch die Anrede erwiesen sich geradezu als Stolpersteine, was meinen Lesefluss häufig störte, da es sich um Namensgebungen aus dem belgischen handelt und ich mich erst nach 1/3 des Buches daran gewöhnen konnte. Zumal es nicht gerade sinnvoll ist, die genauen Erklärungen und Aussprachen auf der letzten Seite des Buches vorzufinden.

Jene, die viel im Thriller- und Krimigenre unterwegs sind, werden hier keine neue Entdeckung machen.
Und leider muss ich sagen: Ich hab das Buch vor nicht mal 2 Wochen beendet und kann mich nur schwerst an die Handlung zurück erinnern, dass sagt schon einiges aus, vermute ich mal ;)

Fazit: Netter Thriller, der nicht an Grausamkeit spart. Wem das Buch zufällig in die Hände gerät, kann sich auf eine spannende Lektüre gefasst machen. Trotzdem muss man es nicht unbedingt lesen, da es nichts neues oder anderes bietet als jeder zweitklassige Thriller.

schmedda#3

Advertisements

Blume des Satans ~ Erica Spindler

Buchinfos

erschienen im MIRA Taschenbuch (Cora) Verlag, 2004
476 Seiten
ISBN 3-89941-055-6
Taschenbuch – diese Ausgabe ist leider nur noch gebraucht erhältlich!
Kaufen bei Amazon

Inhalt
Eine Pastorin in Key West verschwindet spurlos. Ihre Schwester Liz ist der festen Überzeugung, dass ihr was schlimmes widerfahren sein muss – doch keiner will ihr so recht glauben. Dann geschehen weitere unfassbar brutale Morde und Liz vermutet immer mehr, dass dies in Zusammenhang mit ihrer vermissten Schwester steht. Gemeinsam mit dem ehemaligen Spitzenpolizist Rick Wells verfolgt Liz eine gefährliche Spur, die sie zu einem düsteren Satanskult führt. Was hat das alles zu bedeuten und was kann das mit ihrer Schwester Rachel zu tun haben?

Der erste Satz
Pastorin Rachel Howard schaute aus ihrem Schlafzimmerfenster.

Eigene Meinung
Verstrickung, Intrigen, Lügen – diese 3 Worte beschreiben den Kern ganz gut. Erica Spindler setzt in diesem Buch auf eine gute Portion Psychologie und gesellschaftliche Entwicklung. Der Drang zu wissen, wie es weiter geht und wie es endet, war hier unnachgiebig. Leider störte mich das viele Gerede um die Kirche. Der liebe Gott war zweifellos allgegenwärtig – was mich allerdings zunehmend nervte. Die kleine Liebesgeschichte zwischen dem ganzen wirkte wieder sehr erfrischend und herzlich. Der Schluss kam mir jedoch sehr überzogen vor mit ein bisschen zu viel Glück. Wie schon die gesamte Story durchziehend, war das natürlich Gott höchstpersönlich, der über seine Schützlinge gewacht hat.

Fazit
Eine Mischung aus Krimi & Thriller, der mich nicht ganz überzeugen konnte. Trotzdem eine fesselnde Story, die zum Weiterlesen anregt. 3 von 5 Schmeddas sind hier vollkommen angemessen.