Happy ohne Ende ~ Shari Low

 Buchinfos

erschienen im Bastei Lübbe Verlag 2007
351 Seiten
ISBN 978-3404155774
Taschenbuch
Kaufen bei Amazon

Inhalt
Carly – Mutter, Ehefrau und Bestsellerautorin, findet ihr Leben momentan ziemlich trist und langweilig. Daher kommt der Anruf ihres besten Freundes gerade recht: Ihr Buch, welches sie geschrieben hat, hat die Chance verfilmt zu werden. Sie kann es nicht fassen! Unbedingt möchte sie nach Hollywood und sich diese Möglichkeit nicht entgehen lassen. Mit ihren Söhnen im Schlepptau erlebt sie eine turbulente Zeit in der Welt der Stars und Sternchen und findet diesen Ort einfach wunderbar und vermisst ihr altes Leben ganz und gar nicht.
Auf der Spur zum Erfolg durchlebt sie einige Hochs & Tiefs und macht eine Reise zu sich selbst. Was und wen will sie wirklich?

Eigene Meinung
Eine amüsant geschriebene Geschichte einer Herzblutmama, die sich aus ihrem ermüdenden Leben befreit und sich in ein kleines Abenteuer stürzt. Mir hat es super viel Spaß gemacht, der Story zu folgen und auch der humorvolle Schreibstil hat mich desöfteren Schmunzeln lassen. Der Schreibstil war einfach spritzig und unterhaltsam.
Carly fand ich in ihrer Rolle total überzeugend und ihre Tollpatschigkeit hat mich irgendwie an mich selbst erinnert.
Ein Gute-Laune-Roman, den ich besonders als Strand- & Balkonlektüre empfehlen kann :)

Brandmal ~ Craig Russell

 Buchinfos

Russell, Craig: Brandmal : Thriller
erschienen im Bastei Lübbe Verlag,  2009
416 Seiten
ISBN 978-3404163021
Taschenbuch – 8,95 €
Kaufen bei Amazon

Inhalt
Der dritte Fall für Jan Fabel und sein Team von der Mordkommission. Ein Skalpierer treibt in Hamburg sein Unwesen. Der Mordschauplatz – eine von Brutalität und Gnadenlosigkeit hergerichtete Leiche. Der Mörder hinterlässt den Tatort ohne jede Spur – nur den eingefärbten Skalp des Opfers und ein einziges rotes Haar sind das einzige Indiz auf ein grauenhaftes Verbrechen. Die Leichen scheinen auf den ersten Blick nichts zu verbinden, doch die Ermittlungen weisen auf eine ehemalige Terroristenorganisation hin. Eine Lösung des Falls scheint kaum in Sicht, bis Jan Fabel selbst in eine heikle Situation durch den Killer gerät. Welches Ziel verfolgt der kaltblütige Mörder? Welche alte Rechnung soll hier beglichen werden?

Der erste Satz

Fabel konnte sich des ironischen Gedankens, dass Nordenham im doppelten Sinne eine Endstation war, nicht erwehren.

Meine Meinung
Wieder ein äußerst packender Thriller, der es in sich hat.
Ausführlich beschriebene Leichen, die makaber zugerichtet sind.
Der Schreibstil ist Russell-typisch: schwungvoll, mit einer Ladung historischer Kompetenz.
Spannung, ein sympathischer Protagonist und eine in Szene gesetzte Stadt machen diese Lektüre sehr lesenswert.
Das Leben des Jan Fabel und seiner „Gefolgschaft“ verläuft auch in diesem Teil der Reihe auf Hochtouren weiter und ich bin gespannt, wie sich das alles weiter entwickelt.
Wie auch schon in „Blutadler“ störte mich hier nur ein wenig die überladene Informationsflut, die einfach manchmal überlesen wurde. Besonders der politische Aspekt wurde mir hin und wieder zu viel. Daher auch nur 4 *, jedoch kann ich es guten Gewissens weiterempfehlen.

schmedda#4