Der Nachtwandler ~ Sebastian Fitzek

Buchinfos

Fitzek, Sebastian: Der Nachtwandler : Psychothriller
erschienen im Knaur Taschenbuch Verlag, 2013
317 Seiten
ISBN 978-3-426-50374-4
Taschenbuch – 9,99 €
Kaufen bei Amazon

Inhalt [lt. amazon.de]

In seiner Jugend litt Leon Nader an Schlafstörungen. Als Schlafwandler wurde er während seiner nächtlichen Ausflüge sogar gewalttätig und deswegen psychiatrisch behandelt. Eigentlich glaubte er geheilt zu sein – doch eines Tages, Jahre später, verschwindet Leons Frau unter unerklärlichen Umständen aus der gemeinsamen Wohnung. Ist seine Krankheit etwa wieder ausgebrochen? Um zu erfahren, wie er sich im Schlaf verhält, befestigt Leon eine bewegungsaktive Kamera an seiner Stirn – und als er am nächsten Morgen das Video ansieht, macht er eine Entdeckung, die die Grenzen seiner Vorstellungskraft sprengt: Sein nächtliches Ich steigt durch eine ihm völlig unbekannte Tür hinab in die Dunkelheit …

Der erste Satz
Der Patient lag noch nicht einmal eine halbe Stunde auf der Station, und schon machte er Ärger.

Eigene Meinung
Wer bist du, wenn du schläfst? – Genau das fragte ich mich, als ich den neuen Psychothriller von Sebastian Fitzek beendete. Der Autor nimmt uns wieder mal mit in eine Welt der menschlichen Psyche, die wahrhaftig so existiert und die dieses Werk so extrem spannend machte.
Gefahr zu laufen, hier ordentlich verwirrt durch die Geschichte zu hopsen, ist ein unheimlich toller Stil um sich der „Was hat das bloß alles zu bedeuten?“-Frage die gesamte Lesezeit (und auch danach!) zu stellen. Man wird geradezu genötigt weiterzulesen und immeeeer weiter. Es ist unglaublich fesselnd. Dieser Drang immer zu wissen, wie es weitergeht und endlich erlöst und aufgeklärt zu werden, machen dieses Buch zum absoluten Page-Turner.
Es war teilweise wieder so, dass ich schneller gelesen habe als mein Gehirn verarbeiten konnte – so sehr war ich dem Sog der Story machtlos ausgeliefert ;)

Ein Kritikpunkt kann ich jedoch trotz des ganzen Lobes nicht unterschlagen: Manche Passagen waren für mich etwas zu langatmig. Jene, in dem der Protagonist in der „Dunkelheit“ umherwandert und Gänge, etc. beschrieben wurden. Es lullte mich irgendwie ein und konnte mich nicht fesseln – somit zogen sich diese Stellen für mich etwas zu sehr in die Länge.

Der sympathische Schreibstil, die tollen Charaktere und die Handlung machen das Buch dennoch regelrecht zu einem packenden Erlebnis!

Fazit
Fitzek wie ich ihn liebe: cliffhangereich, nervenaufreibend, fesselnd und verwirrend zugleich. Ein Psychothriller, wie ich ihn mag und haben will! 4 Schmetterlinge mit Sternchen (;

schmedda#4

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s